ZDFinfo – Grünes Versprechen

Ein Film von Dunja Keuper 

Weltweit verkaufen Firmen ihre Produkte als ökologisch und fair. Mit dem Umweltbewusstsein der Verbraucher wollen sie ihren Absatz steigern. Die Marketingstrategie heißt Greenwashing, sinngemäß Augenwischerei. Denn die beschriebenen Maßnahmen sind meist nur vereinzelte Prestigeobjekte, um das Image beim Verbraucher aufzupolieren und die Kauflust zu steigern. Aber ist Greenwashing wirklich so schlimm?

Wir untersuchen Greenwashing an Hand von verschiedenen Beispielen: Palmöl – es steckt in jedem zweiten Supermarktprodukt und auch im deutschen Biodiesel. Trotz Nachhaltigkeitssiegel kommt es immer wieder zu illegalen Rodungen des Regenwaldes, damit noch mehr Palmöl-Plantagen entstehen können. Bio-Mineralwasser – Deutschland ist das einzige Land weltweit, das zertifizierte Bio-Mineralwässer auf dem Markt hat. Dabei ist Mineralwasser per se ein reines und naturbelassenes Produkt, es darf nicht aufbereitet werden. Green Cruising und Greenwashing – die Marketingstrategie eines deutschen Kreuzfahrtunternehmens.

Die Dokumentation stellt auch die Definition und Historie des Greenwashings vor. Beispiele wie der Werbefilm mit dem Energieriesen von RWE, die Krombacher Regenwaldkampagne oder die Imagekampagne der Atomindustrie werden aufgegriffen. Es kommen Experten aus der Schweiz, Schweden und Dänemark zu Wort. Der Film ordnet ein, dass Nachhaltigkeit und Greenwashing ein aktueller Megatrend sind, den besonders die junge Kundschaft einfordert. Die Gefahren: Mit der Akzeptanz von Greenwashing wird nicht nur der Wettbewerb verzerrt, es wird auch der Weg bereitet für alternative Fakten und Fake-News. Dies könnte in letzter Konsequenz sogar Demokratie-gefährdend sein. Greenwashing ist daher mehr als ein Marketing-Instrument und sollte von allen Seiten kritisch beobachtet werden.

 

Erstausstrahlung
Donnerstag, 12.12.2019, um 20:15 Uhr auf ZDFinfo

<