ZDFinfo – Im Schatten der Stasi

Jugend in der DDR

Am 15. Januar 1990 stürmen wütende DDR-Bürger die Stasi-Zentrale in Berlin,
das Allerheiligste des einst allmächtigen Staatssicherheitsdienstes. Kaum einer,
der hier keine Akte hat. Die letzte Macht-Demonstration der Stasi, die Vernichtung der Akten, soll gestoppt werden.
Katrin Behr, die heute in ihrem Büro vier Stockwerke über der ehemaligen Residenz von Erich Mielke am Schreibtisch sitzt, hatte eine Akte bei der Stasi, ebenso Christian Dertinger, Sohn des ersten DDR-Auflenministers, Thomas Raufeisen, Sohn eines
DDR-Spions in Hannover, und Roland Jahn, aus der DDR zwangsausgesiedelter Bürgerrechtler und heute Leiter der „Gauck-Behörde„.
Ihre Geschichten erzählt der Film, aber auch die Geschichte von Bernd Roth, der auf der anderen Seite stand und bisher fast als einziger der nahezu 100 000 Stasi-Leute öffentlich über seine Vergangenheit spricht.

Film ansehen
< >